„Aspekte Gottes“ im zentralen Gottesdienst am 1. Advent

„Aspekte Gottes“

Zentraler Gottesdienst am 1. Advent, 27. November, 10:00 Uhr, in der Kreuzkirche, Kronenweg 67, 50389 Wesseling.

U.a. mit der Aufführung der „Aspekte Gottes“ für Chor, Sopran, Gemeinde, Blechbläser, Pauken, Tamtam, Orgel, Klavier von Thomas Jung.

Ausführliche, durchaus subjektive Informationen stehen ebenfalls hier auf Bathonos:

„Aspekte Gottes“ und das real existierende Kabarett

Es wirken mit: Die Chören der evangelischen Gemeinde Wesseling, ein Blechbläser-Ensemble, Helmut Ritter, Angelika Knop an den Tasteninstrumenten, Evgenii Ianin am Schlagwerk, Nadine Balbeisi, Solosopran. Leitung: Thomas Jung

„Spätwerke – Musik im Spiegel des nahenden Todes“

„Spätwerke – Musik im Spiegel des nahenden Todes“

Ein Referatskonzert in zwei Teilen.

Äußerungen, die ein Mensch vor dem Hintergrund seines zu Ende gehenden Lebens macht, haben ein eigenes Gewicht. Das gilt generell. Im Falle schöpferischer Menschen betrifft das nicht nur die unmittelbaren Zeitgenossen. Die späten Äußerungen der „Großen“ bleiben häufig für die nachfolgenden Generationen faszinierend, zumindest aber rätselhaft.

In zwei Referatskonzerten soll versucht werden, sich diesen Rätseln zumindest ein wenig anzunähern. Wir fokussieren auf auf drei bedeutenden Komponisten und fragen nach dem, was deren späte Musik ausmacht. Unterscheidet sie sich von den Partituren der mittleren Jahre. Wenn ja – wie? Und vor allem – warum? Gibt es Gemeinsamkeiten? Über die Generationen hinweg.

Die Termine:

Erster Teil am 13. November, 17:00 Uhr in der Kreuzkirche, Kronenweg 67, Wesseling

Zweiter Teil am 20. November, 17:00 Uhr in der Kreuzkirche, Kronenweg 67, Wesseling

Mit Musik von Johann Sebastian Bach, César Franck und Max Reger. Texte von Thomas Jung

Mit Iris Rieg und Thomas Jung, Orgel.

Klaus Selinger und Thomas Jung: Lesungen.

Der Eintritt ist, wie immer, frei. Ein Körbchen steht, ebenfalls wie immer, am Ausgang.

„Aspekte Gottes“ und Aspekte des Menschlichen

Wer ist Gott?

Eine einfache Frage. Ein Füllhorn voller Antworten. Alle Religionen fragen nach den Eigenschaften des Göttlichen. Oder, im Falle der drei abrahamitischen Religionen, nach denen des „Unum Deo“, des einen Gottes. Die „eine“, schnelle Antwort ist vermutlich den Fanatikern vorbehalten. Alle anderen brauchen länger. Und haben zudem Schwierigkeiten mit der „einen“ Antwort. Im Islam kennt man die Tradition der „99 Namen Allahs“. „Namen“, das sind in diesem Kontext immer zugleich Eigenschaften Gottes, greifbare Aspekte der dem Menschen ansonsten unzugänglichen Unendlichkeit. Die Ziffer 99 steht im islamischen Denken als Chiffre für eben diese Unendlichkeit.

aspekte_titel

„Aspekte Gottes“, Cover der Druckausgabe bei Kistner und Siegel, Brühl. Grafik: Katharina Rathers

 

(mehr …)

Max Reger: Die Schlussfuge des 100. Psalms für Orgel

Vorlage aus: "Max Reger - Am Wendepunkt zur Moderne", Bouvier-Verlag Bonn, S. 71. Bildbearbeitung: Thomas Jung

Die Musik ist grandios: Regers Vertonung des 100. Psalms, op. 106. Ein viersätziges Monumentalwerk für Soli, große symphonische Besetzung und, im Kern zumindest, vierstimmigen Chor – wobei sich die Chorstimmen im Verlauf des Werkes immer wieder verschiedentlich auffächern. Der Chor darf demnach gerne eher riesig als „nur“ groß besetzt sein.

(mehr …)